top of page
IMG_1710.jpg

Stadttheater Greif

 

Das Welser Stadttheater Greif ist ein Theater

in unmittelbarer Nähe zum

Kaiser-Josef-Platz in Wels.


Es war Spielstätte des Richard Wagner Festivals und ist Veranstaltungsort des Welser Stadtballs. Der Name leitet sich vom „Hotel zum schwarzen Greifen“ ab, in dessen Festsaal der Theaterraum seit 1904 untergebracht ist. Die Beifügung „Hotel Greif“ wurde verwendet, um es nicht mit anderen Spielstätten in Wels zu verwechseln, somit spricht man, wenn man im Stadttheater eine Kulturveranstaltung besucht, zumeist nur vom „Greif“.

Im stimmungsvollen Zuschauerraum finden 594 Personen in Parkett, Balkon, Galerie und Logen Platz. Alle Plätze sind frontal zur Bühne gerichtet, die 6. Reihe, 8. Reihe und 10. Reihe im Parkett sind jeweils erhöht, die Logenreihe fußfrei, sodass totale Sicht für alle gewährleistet ist. Ideal für Theater, Konzert, Kabarett, Kino, Bälle, Tagungen und Kongresse.

 

Das Stadttheater blickt auf über 100 Jahre Geschichte zurück, 1904 wurde hier erstmals Theater gespielt, Ende der 1980er wurde es dann von der Stadt Wels gepachtet und für Theater- und Konzertveranstaltungen, Programmkino, Präsentationen und repräsentative kulturelle und gesellschaftliche Anlässe genutzt. 2016 wurde das Stadttheater schließlich von der Stadt Wels gekauft. Modernste Technik ermöglicht perfekte Veranstaltungen aller Art und macht den Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis.

bottom of page